40 Jahre Priester - Pfarre Unterbergern

Kirche Unterbergern
betende Hände
Herzlich willkommen in der Pfarre Unterbergern
Herzlich willkommen in der Pfarre Unterbergern
Herzlich willkommen in der Pfarre Unterbergern
Herzlich willkommen in der Pfarre Unterbergern
Direkt zum Seiteninhalt
Lieber Abt Columban!

Wir freuen uns, dass wir diesen besonderen Tag mit dir feiern dürfen.
 
Vor fast genau 40 Jahren, am 10. August 1980 wurdest du in Göttweig durch Bischof Dr. Franz Zak zum Priester geweiht. Deine Primiz hast du dann eine Woche später, am 17. August 1980 in Stockerau gefeiert.

Wenn man deine berufliche Laufbahn betrachtet, fällt auf, dass deine Aufgabenbereiche äußerst intensiv und vielfältig waren bzw. sind. Meistens hast du dich um mehrere Aufgaben gleichzeitig kümmern müssen, das hat sich bis heute nicht geändert.
 
Ich will nur einen kurzen Überblick geben:

1980-1981 warst du Kaplan in Pfaffendorf
1981-1983 Stiftskaplan und ebenso von 1981-1988 Religionsprofessor in Krems.
Von 1983-1990 warst du Pfarrer in Mautern
Von 1990-1998 bist du Novizenmeister und Klerikermagister gewesen,
1990-1994warst du auch Wallfahrtsdirektor und
1993-1998 Konviktsleiter der Göttweiger Sängerknaben
1998-2001 warst du Prior in St. Josef/ Maria Roggendorf
 
Das Jahr 2001 sollte dann für unsere Pfarre ein besonders Wichtiges sein. Da bist du nämlich Leiter des Exerzitienhauses St. Altmann geworden und Pfarrer in Unterbergern.
 
2004-2005 warst du zusätzlich Provisor in Hofstetten-Grünau im Pielachtal,
ab 2007 Prior und schließlich am 14. August 2009 wurdest du zum 65. Abt des Stiftes Göttweig gewählt.Damals haben sich wohl alle Pfarrmitglieder mit dir gefreut aber zugleich auch sorgenvoll den Atem angehalten und gedacht – was wird jetzt mit uns?
 
Eines war und ist stets klar gewesen: Wir wollten dich als unseren Pfarrer unbedingt behalten. Unsere damaligen Sorgen hat Renate Pilz sehr treffend in einer Gstanzlstrofe ausgedrückt, welche wir im damaligen Dreigesang bei einem Konzert der Sängerrunde zum Besten gegeben haben:

„Pater Columban bleibt net in unsara Pfoarr´,
er hat jo ois Abt sovü aundas zum toa!
Uns is net zum Loch´n, scho eha zum Rear´n,
wir woll´n eahm net hergeb´n, denn wir meg´n eahm gern!“
 
Lieber Abt Columban, das Gedicht spricht uns aus dem Herzen, wir mögen dich sehr gern, wir sind froh und dankbar, dass du uns nun schon beinahe 20 Jahre als Pfarrer so großartig begleitest, als Seelsorger unsere Freuden und Leiden teilst.Wir hoffen und wünschen dir, aber auch uns, dass du noch viele Jahre unser Pfarrer bleibst, wir wünschen dir Gesundheit und viel Kraft für deine umfangreichen Aufgaben.

Wir haben lange überlegt, womit wir dir heute Freude bereiten können und sind zu dem Schluss gekommen, dass wir dir etwas schenken wollen, an dem sich möglichst viele Pfarrmitglieder beteiligen können, etwas, womit du wieder anderen Gutes tun kannst.


Darum steht heute die Spendenbox auf dem Kirchenplatz, wir hoffen, dass sie gut gefüllt wird, und damit sich auch jene beteiligen können, die heute nicht dabei sind, bitten wir dich, dass sie noch 2 Sonntage in der Kirche aufgestellt bleibt. Das Ergebnis kannst du einem caritativen Zweck deiner Wahl zukommen lassen.

Als bleibende Erinnerung an diesen Tag hat Irene Fries eine besondere Glückwunschkarte gestaltet, sie ist hier neben der Spendenbox auf der Staffelei zu bewundern. Alle Anwesenden sollen sich bitte auf der Karte unterschreiben.

Wir hoffen, dass dieser Tag für dich noch lange in schöner Erinnerung bleibt und wünschen dir auf deinem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute.
Zurück zum Seiteninhalt